Zwei Brandenburger jagen in Sotschi nach Medaillen

Kevin Kuske & Christian Poser

Wenn es im Februar bei den Olympischen Winterspielen im russischen Sotschi um Medaillen geht, werden auch zwei Brandenburger Athleten ein Wörtchen mitreden können. Die Bobsportler Kevin Kuske und Christian Poser, beide als Anschieber für den SC Potsdam aktiv, wurden gestern vom Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) für die Winterspiele (07.02.-23.02.14) nominiert. Beide sitzen im Bob des Riesaer Piloten Thomas Florschütz. Als Ersatzstarter wurde außerdem ihr Vereinskollege Jan Martin Speer eingeplant. Alle Athleten waren im vergangenen Jahr von Land, Sporthilfe Brandenburg und Landessportbund ins TEAM SOTSCHI LAND BRANDENBURG berufen und zuletzt vom deutschen Bobverband ausgewählt worden. Sportministerin Martina Münch gratulierte den Nominierten zur Teilnahme an den Winterspielen: „Ich drücke Kevin Kuske, Christian Poser und Jan Martin Speer jetzt schon die Daumen und wünsche ihnen einen erfolgreichen Start für Olympia.“

Kevin Kuske, der sowohl im Zweier als auch im Vierer die Eisbahn hinabrasen wird, ist in Sachen Olympia schon ein alter Hase. Nach 2002, 2006 und 2010 nimmt er zum vierten Mal an dem weltgrößten Sportereignis teil. Genauso oft darf sich der 35-Jährige bereits mit dem Olympiasiegertitel schmücken.
Für den 27-Jährigen Poser sind die Spiele dagegen Premiere. Der Weltmeister von 2011 und WM-Dritte von 2012 wird im Vierer an den Start gehen. Um die Medaillen geht es dann am 16. und 17. Februar sowie am 22. und 23. Februar 2014 auf der Bob- und Rodelbahn „Sanki“.

Der DOSB hat am Mittwoch insgesamt 152 Athletinnen und Athleten aus 15 Sportarten für Sotschi nominiert. Ihnen stehen 171 Trainer und Betreuer zur Seite.