Über 100 sportliche Kinder bei Talentiade in Brandenburg/Havel

Foto: SSB Brandenburg an der Havel

Am vergangenen Dienstag richteten der Stadtsportbund Brandenburg an der Havel und der KSB Potsdam-Mittelmark gemeinsam mit 10 Sportfachverbänden und dem Landessportbund Brandenburg in der Dreifelderhalle am Marienberg die Talentiade 2014 aus. Basierend auf dem von der Universität Potsdam entwickelten Emotikon-Test konnten sich Kinder der 3. Klassen des ganzen Stadt- und Kreisgebietes in ihren Schulen für die Teilnahme qualifizieren.

102 talentierte Mädchen und Jungen aus 21 Grundschulen in Brandenburg an der Havel und Potsdam-Mittelmark folgten der Einladung und wie an den Gesichtern der Kinder abzulesen war, stand neben der Sichtung von Talenten natürlich auch der Spaß im Vordergrund.

Unter Anleitung ausgebildeter Stützpunkt- und Nachwuchstrainer aus Brandenburger Sportvereinen hatten die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, verschiedene Sportarten kennenzulernen und auszuprobieren. Eingeteilt in Riegen, durchliefen die Kinder die Stationen der beteiligten Sportarten Hockey, Kanu, Judo, Leichtathletik, Moderner Fünfkampf, Ringen, Rudern, Segeln, Tischtennis und Volleyball und waren mit großer Begeisterung und viel Engagement dabei. Interessant, dass fast 1/3 der teilnehmenden Mädchen und Jungen noch nicht in einem Sportverein organisiert ist und sie durch die Talentiade neue Möglichkeiten zur sportlichen Betätigung im Verein entdecken konnten.

Glücklich und stolz nahmen die Mädchen und Jungen nach drei Stunden Sport ihre Teilnehmerurkunden entgegen und traten mit den erhaltenen Talentiade T-Shirts den Heimweg an. Ein großes Dankeschön geht an die beteiligten Verbände und Vereine sowie an die Sportlehrer und mitgereisten Eltern, die die Teilnahme, Betreuung und Anreise organisierten.

Das Feedback der teilnehmenden Sportverbände war durchweg positiv. So wurde in ersten Gesprächen mit Sportlehrern über mögliche Kooperationen zwischen Vereinen und Schulen diskutiert und die Fragen der interessierten Eltern und Talente beantwortet. Schade, dass nicht alle Schulen der Stadt die Teilnahme ihrer talentiertesten Schülerinnen und Schüler an diesem Vormittag absichern konnten. Die Rückfragen vieler Eltern im Vorfeld der Talentiade sowie das positive Feedback im Nachgang zeigen, welchen Stellenwert die sportliche Entwicklung ihres Nachwuchses und die Durchführung solcher Veranstaltungen haben. Im Frühjahr 2015 folgt dann die inzwischen 5. Talentiade in der Havelstadt. Informationen hierzu und zum Emotikon Grundschultest finden Interessierte unter http://www.ssb-brandenburg.de/emotikon.html.

S. Bradke, Stadtsportbund Brandenburg an der Havel