Gelungener Auftakt der Talentiade 2015 im Havelland

Voll dabei: Die Teilnehmer in Falkensee gaben alles.

Die Anspannung war vorher enorm, der Spaß am Sport anschließend aber noch größer: Die 72 Kinder, die am 23. Januar in Falkensee bei der Talentiade des Landessportbundes Brandenburg sowie des Kreissportbundes Havelland dabei waren, hatten sichtlich Freude an den fünf verschiedenen Sportarten, in denen sie sich austesteten. Und weil der Grad ihres Engagements dem des Spaßes in Nichts nachstand, darf der erweiterte Auftakt der diesjährigen Talentiade-Serie – zwei Tage zuvor waren bereits Rathenower Kinder am Start – durchaus als gelungen bezeichnet werden.

Eltern und Kinder wollten dem nicht widersprechen. „Das ist wirklich eine super Veranstaltung“, bestätigte Dagmar Vollbrecht aus Schönwalde und ihr Sohn Kevin legte nach: „Das macht richtig Spaß.“ Sein Spaßfaktor war beim Ringen am höchsten. „Das liegt mir. Ich würde das gern weitermachen“, so der Drittklässler, der anschließend schon erste Terminplanungen für das Training durchging.

So etwas hören die Verantwortlichen von LSB, KSB und Landesfachverbänden (LFV) gern, schließlich ist genau das ihr Ziel. „Wir wollen die Kinder zum Sport bringen“, erklärte KSB-Geschäftsführer Karsten Leege. Auf lokaler Ebene sollen die Talentiaden ein Zusammentreffen der Talente und der Sportvereine sowie der Landesstützpunkte vor Ort ermöglichen.

In Falkensee und Rathenow war das gelungen: Leichtathletik, Ringen, Hockey, Golf, Moderner Fünfkampf, Badminton, Tischtennis und Rudern – diese LFV nutzten bisher das Podium, um den Kindern die Faszination ihrer Sportart näher zu bringen. Die Schülerinnen und Schüler waren durch den EMOTIKON-Motorik-Test, der im Vorfeld an den Schulen durchgeführt wurde, ausgewählt worden. Und schon allein diese „Nominierung“, der Erhalt des Talentepasses, sorgte bei vielen Teilnehmern für einen enormen Schub an Motivation. „Er hat sich total gefreut“, berichtete Vollbrecht über ihren Sohn. Angesichts der kaum übersehbaren Freude bei seinen Mitstreitern, dürfte es ihnen ähnlich gegangen sein. Und so kommt das „dicke Lob“, das Natascha Farkas, Mutter eines Teilnehmers, nach der Veranstaltung aussprach, nicht von ungefähr.

Info: Zu den einzelnen Talentiaden werden Drittklässler eingeladen, die beim im Vorfeld durchgeführten EMOTIKON-Motorik-Test überdurchschnittliche Ergebnisse erzielt haben. Zudem können auch die Sportlehrer Schüler empfehlen. Unter fachkundiger Betreuung können die Talente ihr motorisches Können in sportartbezogenen Tests unter Beweis stellen und die Bewegungsvielfalt der vertretenen Sportarten kennen lernen. Zusätzlich zum Erhalt des Talentpasses erfahren die Kinder durch die Einladung zur Talentiade eine Würdigung ihres motorischen Könnens. Ebenso werden erste Möglichkeiten zur gezielten Förderung der sportlichen Leistungen und Interessen aufgezeigt, was ein Grund für die Eltern sein sollte, ihre Kinder auf die Talentiade zu begleiten. In diesem Jahr macht die Veranstaltungsserie an insgesamt 22 Standorten in ganz Brandenburg Station.

Informationen hierzu und zum Emotikon Grundschultest finden Interessierte hier

Weitere Termine:

11. Februar: Cottbus
18. Februar: Wittenberge
24. Februar: Brandenburg
3. März: Oranienburg
4. März: Potsdam
5. März: Gransee
9. März: Guben
11. März: Templin
12. März: Hohen Neuendorf
16. März: Spremberg
17. März: Forst
18. März: Fürstenwalde
18. März: Luckenwalde
24. März: Bad Freienwalde
25. März: Frankfurt/Oder
26. März: Strausberg
8. April: Königs Wusterhausen
14. April: Finsterwalde
15. April: Senftenberg
24. April: Neuruppin