Sportlerwahl: Buckwitz, Brendel und Energie sind Brandenburgs Beste

Drei ausgezeichnete Aktive: Der Trainer des Jahres, Jörg Weber, und seine Schützlinge vom SC Potsdam, Brandenburgs Sportlerin des Jahres, Lisa-Marie Buckwitz, und Kevin Kuske, Drittplatzierter bei der Sportlerwahl (von links)

Während sie eine besondere Premiere feiert, baut er seine Siegesserie weiter aus: Lisa-Marie Buckwitz und Sebastian Brendel haben die Wahl zu Brandenburgs Sportlerin und Sportler des Jahres 2018 für sich entschieden und damit ihre ganz eigenen Kapitel in der Geschichte des Sportlandes geschrieben. Denn während Rekordgewinner Sebastian Brendel mit dem diesjährigen Triumph seiner Sammlung bereits den sechsten Titel hinzufügen kann, krönt die 24-jährige Bob-Olympiasiegerin ihr überaus erfolgreiches Jahr mit dem ersten Sieg bei der Sportlerwahl. Bei dieser Umfrage unter Brandenburgs Sportjournalistinnen und –journalisten setzte sich in der Kategorie Teams Fußball-Drittligist FC Energie Cottbus durch.

Unter dem begeisterten Applaus der mehr als 650 Gäste der Sportgala des Landessportbundes Brandenburg (LSB) und der Sporthilfe Brandenburg nahmen die glücklichen Gewinner am heutigen Abend ihre Siegertrophäen aus den Händen von Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke, Landtagspräsidentin Britta Stark sowie LSB-Präsident Wolfgang Neubert entgegen. Zuvor hatten sie in der Metropolis Halle in Potsdam einen abwechslungsreichen Gala-Abend mit einer bunten Mischung aus Sport, Kultur und Humor erlebt, durch den Comedian und Parodist Matze Knop mit vielen „seiner“ Stars führte.

„Das Schöne am Sport sind die Überraschungen“, befand Christian Görke, stellvertretender Ministerpräsident, in seiner Laudatio auf Lisa-Marie Buckwitz. Tatsächlich waren die abgelaufenen Monate sowohl überraschend als auch überaus schön für die junge Frau aus Schöneiche. Erst gewann die Bob-Anschieberin des SC Potsdam mit ihrer Pilotin Mariama Jamanka EM-Silber im Zweierbob ehe dann „die große Stunde mit ihrer neuen Partnerin aus Berlin bei den Olympischen Winterspielen schlug“, wie Görke es formulierte. Nach vier starken und ausgeglichenen Rennen holte sich das Duo aus dem Flachland den großen olympischen Triumph. Mit dem Schwung des Olympiasiegs sicherte sich Buckwitz den Wahlsieg vor den Weltmeisterinnen Franziska John (vormals Weber/Kanu) und Trixi Worrack (Radsport).

Bereits zum fünften Mal in Folge und zum insgesamt sechsten Mal durfte Sebastian Brendel nach der Sportlerwahl jubeln. Und es war nicht der einzige Siegerjubel in diesem Jahr: 2018 gewann der dreifache Olympiasieger, der aktuell im Trainingslager in Florida weilt und deswegen eine Grußbotschaft nach Potsdam sandte, seine Weltmeistertitel Nummer neun und zehn und erhöhte zudem seine EM-Erfolgsbilanz auf 13 Goldmedaillen. „Dabei ist er ein Sportler zum Anfassen geblieben“, betonte Sportministerin Britta Ernst in ihrer Würdigung die Bodenständigkeit des Ausnahmeathleten, die ihn neben seinen Erfolgen und seinem Trainingsfleiß zu einem Vorbild machten, so Ernst. „Das Land Brandenburg ist stolz auf einen der erfolgreichsten und dabei auch sympathischen Athleten.“ Ebenfalls stolz ist das Sportland auf den zweitplatzierten Bahnrad-Weltmeister Roger Kluge sowie den erfolgreichsten Bobsportler der Welt, Kevin Kuske, und Rad-WM-Bronzemedaillen-Gewinner Maximilian Levy. Mit den beiden Letztgenannten teilen sich erstmals in der Geschichte der Sportlerwahl zwei Aktive den dritten Platz.

Bei der Wahl zum „Brandenburger Team des Jahres“ setzten sich die Kicker des FC Energie Cottbus durch. Nachdem sich die Lausitzer im Sommer den Wiederaufstieg in die Dritte Liga gesichert hatten, durften sie nun erneut jubeln. Mit diesem Erfolg verwiesen sie die Wasserballer des OSC Potsdam sowie die American Footballer der Potsdam Royals auf die Ränge zwei und drei.

Bilder der Preisverleihung

Bilder der Gala

Sportlerin des Jahres 2018 
1. Lisa-Marie Buckwitz (SC Potsdam, Bob)
2. Franziska John (KC Potsdam im OSC, Kanu)
3. Trixi Worrack (RK Endspurt Cottbus, Radsport)
4. Denise Schindler (BPRSV Cottbus, Paracycling)
5. Emma Hinze (RSC Cottbus, Bahnradsport)
6. Maike-Naomi Schnittger (SC Potsdam, Paraschwimmen)

Sportler des Jahres 2018 
1. Sebastian Brendel (KC Potsdam im OSC, Kanu)
2. Roger Kluge (RK Endspurt Cottbus, Bahnradsport)
3. Kevin Kuske (SC Potsdam, Bob)
3. Maximilian Levy (RSC Cottbus, Bahnradsport)
5. Ronald Rauhe (KC Potsdam im OSC, Kanu)
6. Fabian Liebig (OSC Potsdam)

Team des Jahres 2018
1. FC Energie Cottbus (Fußball, Männer)
2. OSC Potsdam Wasserball (Wasserball, Männer)
3. Potsdam Royals (American Football, Männer)
4. Janine Kohlmann/Anna Matthes (Moderner Fünfkampf, Frauen)
4. Potsdamer SV (Schwimmen, Männer)
6. Triathlon Potsdam (Triathlon, Männer)

 Facebook Sportland Brandenburg