Strategiepapier

Sportland 2020 - gemeinsam Perspektiven entwickeln

Die Mitglieder des Landessportbundes Brandenburg e.V. (LSB) haben am 22.11.2014 in Lindow (Mark) eine zukunftsweisende Entscheidung getroffen. Auf ihrer jährlichen Mitgliederversammlung verabschiedeten sie mit großer Mehrheit das Strategiepapier „Sportland Brandenburg 2020 – gemeinsam Perspektiven entwickeln“, an dem sich die Sportentwicklung in den vergangenen Jahren orientiert hat.

In einem einzigartigen Prozess wurde damals das Papier unter Einbezug aller Mitglieder über mehrere Phasen entwickelt. LSB-Präsident Wolfgang Neubert hatte die gesamte Sportorganisation, darunter alle Landesfachverbände sowie Kreis- und Stadtsportbünde, zwei Jahre zuvor zu einer Beteiligung auf breiter Basis aufgerufen.

Über 600 schriftliche Vorschläge, verschiedene Entwurfsphasen und Diskussionsrunden sowie eine Sportentwicklungskonferenz zum Thema führten schließlich zur gemeinsam erarbeiteten Strategie, die sich unter anderem auf Vereinsentwicklung, Sportpraxis, Bildung im Sport und Organisationsentwicklung bezieht. Daraus abgeleitet entstand mit der Breitensportkonzeption 2015-2020 ein untergeordnetes Konzept spezifisch für den Bereich Breitensport.

Sportland Brandenburg 2020 – Gemeinsam Perspektiven entwickeln

Dokumentation der Sportentwicklungskonferenz 2014

Bevor diese Erfolgsgeschichte mit dem Strategiepapier 2030 nun fortgeschrieben wird, analysierten die Wissenschaftler der Fachhochschule für Sport und Management Potsdam der Europäischen Sportakademie Land Brandenburg die Bemühungen, die infolge des Strategiepapiers „Sportland 2020“ unternommen wurden sowie ihre Ergebnisse. Das Urteil der Experten: Das Strategiepapier samt des Breitensportkonzepts hat seine richtungsgebende Funktion erfüllt. Diese Funktion soll künftig von seinem Nachfolger übernommen werden. 

Komplette Analyse zum Strategiepapier „Sportland 2020 – Gemeinsam Perspektiven entwickeln“

Kontakt

Christian Braune