Tausende beim Sportabzeichentag in Cottbus

Prominente Hilfe: Olympiasieger Andreas Dittmer zeigt, wie es geht.

Das passte: Top vorbereitete Wettkampfanlagen, ein anhaltend gutes Sportwetter und knapp 3.000 Aktive vom Kita-Kind bis zum sportlichen Senioren machten den Sportabzeichentag am 26. Juni im Cottbuser Sportzentrum zu einem vollen Erfolg und einem perfekten Auftakt des Cottbuser Sportwochenendes, mit dem 25 Jahre Stadtsportbund Cottbus (SSB) und organisierter Sport in der Lausitzmetropole gefeiert wurden.

Gemeinsam mit dem veranstaltenden Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB), dem Landessportbund Brandenburg (LSB) sowie der Stadt Cottbus hatte der SSB mit diesem Auftakt dafür gesorgt, dass die „Sportstadt Cottbus“, wie sie ihr Oberbürgermeister Holger Kelch (CDU) in seiner Begrüßungsrede nannte, dieser Bezeichnung mehr als gerecht wurde. Und auch die Gästeliste tat ihr Übriges dazu: Denn neben den etwa 3.000 Hobby-Sportlern und ihren zahlreichen Bestleistungen waren auch Sportgrößen wie die beiden Olympiasieger Fritz Fischer und Andreas Dittmer, Paralympics-Siegerin Martina Willing sowie Zehnkämpfer Frank Busemann und Stabhochspringer Danny Ecker auf der Cottbuser Tartanbahn unterwegs.

Derart prominent unterstützt gaben sowohl die Kinder und Jugendlichen am Vormittag als auch die Erwachsenen am Nachmittag ihr Bestes. „Sie sind heute schon sehr ehrgeizig“, bestätigte Kersten Jandke mit Blick auf ihre Schülerinnen und Schüler der 4. Klasse der Sportbetonten Grundschule Cottbus den vorherrschenden Eindruck. Doch bei der Jagd nach neuen Bestleistungen verloren die jungen Athletinnen und Athleten nie den Spaß am Sport aus den Augen. Strahlende Gesichter, helles Kinderlachen und laute Anfeuerungsrufe begleiteten die Aktiven durch den Tag. „Das ist sehr entspannt“, freute sich auch Lehrerin Jandke über den „schönen, lockeren Rahmen“ und lobte die Veranstalter und Helfer: „Ich finde die Veranstaltung richtig toll. So viele Helfer sind hier, und alles ist gut organisiert.“

So konnten sich alle auf ihre Leistungen in den vier unterschiedlichen Kategorien Kraft, Ausdauer, Schnelligkeit und Koordination konzentrieren. Und egal, ob sechs oder 80 Jahre alt, ob ehemaliger Leistungssportler oder Hobby-Athlet – das Erlangen des Sportabzeichens erfüllte an diesem Tag alle Teilnehmer mit Stolz und Freude.

Galerie mit weiteren Bildern vom Sportabzeichentag