Schwedt ist Brandenburgs „Sportlichste Stadt“ 2009

Die Stadt Schwedt/Oder ist „Sportlichste Stadt“ 2009 im Land Brandenburg. Die Auszeichung überreiche Sportminister Holger Rupprecht im Rahmen einer sportlichen Festveranstaltung am 7. Oktober. Damit hat bei dem zum 9. Mal ausgetragenen Landeswettbewerb erstmals eine Stadt aus dem Landkreis Uckermark den mit 5.000 Euro dotierten Wettbewerb gewonnen. Die Entscheidung für Schwedt mit seinen zehn Ortsteilen traf mehrheitlich eine aus Landessportbund- und Ministeriumsvertretern zusammengesetzte Jury.
In der gut 35.000 Einwohner zählenden Stadt ist jeder sechste Bürger in einem der 38 Sportvereine aktiv – im Landesdurchschnitt Brandenburgs nur jeder neunte. In den letzten Jahren erzielten die Schwedter Sportvereine trotz Bevölkerungsrückgangs einen kontinuierlichen Mitgliederzuwachs. Die hohe Sportbeteiligung ist auf vielfältige, an den Interessen aller Generationen orientierte Sportangebote zurückzuführen. Die Palette umfasst 40 Sportarten. Besonders positiv: Für die Jüngsten gibt es in den Kindertagesstätten regelmäßige Bewegungsangebote, für Schüler steht der Wettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“ hoch im Kurs, und die Kooperationen zwischen Vereinen und Schulen bieten von den klassischen bis zu den Trendsportarten sehr vielseitige Programme. In den Schwedter Landesstützpunkten Boxen, Fußball, Gewichtheben, Handball (weiblich), Kanu-Rennsport, Rudern, Schwimmen und Volleyball (weiblich) haben auch erfolgreiche Olympioniken ihre Wurzeln und machten – wie Britta Steffen, die 2008 in Peking zwei olympische Goldmedaillen gewann – dort ihre ersten sportlichen Schritte.
Im Rahmen einer familienfreundlichen Wohnumfeld- und Siedlungsentwicklung entstanden in den einzelnen Ortsteilen neben Sportanlagen auch Bewegungsräume und Sportgelegenheiten wie Bolz- und Spielplätze, Wasser-, Wander-, Rad- und Skaterwege.
Die überaus umfangreichen Sportstätten stellt die Stadt ihren Vereinen kostengünstig zur Verfügung, damit einher gehen verschiedene weitere Sportfördermaßnahmen Auch das ehrenamtliche Engagement im Sport erfährt in Schwedt eine sehr hohe Wertschätzung – nicht nur beim jährlichen Sportlerball, sonder auch über einen Ehrenpreis und beim Neujahrsempfang des Bürgermeisters.
Und von alledem kann sich jeder selbst ein Bild machen, denn die „Sportlichste Stadt“ Brandenburgs hat unter der Adresse www.schwedt.eu auch sehr informative Sportseiten.