Potsdamer Brendel holt Olympia-Gold im Einer-Canadier

(Foto: Kanuoli)

Sebastian Brendel hat die erste Goldmedaille für Brandenburg bei den Olympischen Spielen in London geholt. Der Kanute vom KC Potsdam siegte im Einer-Canadier. „Wahnsinn“, sagt er anschließend im ARD-Interview. „Ich bin gut weggekommen, habe nach 200 Metern schon gemerkt, dass es was werden wird. Und am Ende konnte ich nochmal was draufpacken“. Silber ging an David Cal Figueroa aus Spanien, Dritter wird der Kanadier Mark Oldershaw.

Brendel legte im Mittelstück einen fulminanten Zwischenspurt ein und konnte sich so entscheidend von der Konkurrenz absetzen. Am Ende war es ein souveräner Sieg: Brendel hatte im Ziel fast eine Bootslänge Vorsprung auf die anderen Medaillengewinner. Der in Schwedt geborene Brendel wurde dabei von den Rängen kräftig unterstützt. Unter den tausenden Zuschauern schreiten ihn auch die Familie und sein früherer Trainer zum Sieg.