Neustadt (Dosse) ist Brandenburgs sportlichste Stadt 2017

Foto: Archiv Neustädter Gestüte

Mehr als ein Dutzend Sportvereine, vielfältige Bewegungsangebote und eine sportaffine Stadtverwaltung – Neustadt (Dosse) erfüllt alle Voraussetzungen für eine Sportstadt. Und weil ein Großteil der gut 3.500 Einwohner diese günstigen Gegebenheiten nutzt, um der Leidenschaft Sport nachzugehen, wurde die Kommune im Nordwesten des Landes zur „Sportlichsten Stadt im Land Brandenburg 2017“ gewählt.

Fast 40 Prozent der Neustädter sind in einem Sportverein organisiert und können in ihren Vereinen aus einer Vielzahl an Sportarten wählen. Fußball, Gymnastik oder Volleyball gehören genauso dazu wie Kegeln, Sportschießen oder Reiten. Gerade für Letzteres ist die Pferdestadt Neustadt berühmt. Der Spezialklasse Reiten der hiesigen Prinz-von-Homburg-Schule sorgt seit Jahren für eine sehr gute Ausbildung des talentierten Nachwuchses und ist eines der Alleinstellungsmerkmale, die nun zur Wahl führten.

Neustadt verwies Ketzin/Havel sowie Trebbin auf die Plätze zwei und drei. Dotiert sind die Preise des Wettbewerbs, den das Ministerium für Bildung, Jugend und Sport gemeinsam mit dem Landessportbund organisiert, mit Prämien von 5.000, 3.000 beziehungsweise 2.000 Euro.