Jetzt anmelden: Jugendwartekongress am 11./12. November in Blossin

Sport ist Begeisterung, ist Wettkampf und Zusammensein, ist Leidenschaft. Sport ist aber auch Zukunft. Und diese Zukunft gilt es, gemeinsam erfolgreich zu gestalten. Dieser Aufgabe stellen sich die brandenburgischen Sportvereine mit ihrer Jugendarbeit tagtäglich tausendfach im Ehrenamt. Unterstützung erfahren die zahlreichen Jugendwarte und Übungsleiter dabei nicht nur von ihren Vereinen, sondern auch vom Landessportbund Brandenburg e.V. (LSB) mit seiner Brandenburgischen Sportjugend (BSJ). Sie bieten den Aktiven Seminare, Fortbildungsveranstaltungen oder praktische Hilfen an.

Unter dem Motto „MITmischen – MITreden – MITmachen – MITbestimmen?“ veranstaltet die BSJ nun am 11. und 12. November 2016 den 3. Jugendwartekongress im Jugendbildungszentrum in Blossin. Der Kongress richtet sich an alle, die aktiv Jugendarbeit in den Sportvereinen des Landes Brandenburg gestalten und thematisiert dabei die Arbeit von Jugendwarten. Mit der Veranstaltung sollen neue Impulse zur Gestaltung und Förderung der Jugendarbeit in den Vereinen gegeben und gemeinsam mit Jugendwarten und Vertretern von Vereinsvorständen über die Rolle der Jugendwarte im Verein diskutiert werden. In neun verschiedenen Workshops werden dabei Themen wie Projektmanagement, interkulturelles Lernen, Konfliktlösungen oder erfolgreiche Kommunikation behandelt. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos. Das Anmeldeformular gibt es hier.

Darüber hinaus wird am 11. November auch der Engagementpreis der Brandenburgischen Sportjugend „Jugend tut gut“ verliehen. Dafür können auch noch Bewerbungen eingereicht werden. Zum Mitmachen aufgerufen sind alle Brandenburger Sportvereine und –verbände, die ehrenamtliches Engagement Jugendlicher fördern. Die ersten drei Plätze sind mit jeweils 500 Euro dotiert, gefördert von der AOK Nordost. Weitere Informationen zur Bewerbung und die Bewerbungsunterlagen gibt es hier.