Majunke fährt zu Paralympics-Bronze im Straßenrennen

Foto: Oliver Kremer / DBS

Jana Majunke hat sich am Freitag bei den Paralympischen Spielen in Rio de Janeiro mit einem starken Rennen und ihrem ersten paralympischen Edelmetall für acht Jahre harte Arbeit belohnt. Die 26-jährige Dreiradfahrerin  holte sich nach einer überzeugenden Vorstellung  im Straßenrennen Bronze. „Ich bin super zufrieden. Es war ein sehr taktisch geprägtes Rennen, das am Anfang sehr langsam war und dann immer schneller wurde. Ich bin froh, Bronze erreicht zu haben“, sagte Majunke sportschau.de. Die Sportlerin vom Brandenburgischen Präventions- und Rehabilitationssportverein kam in der Startklasse T1 und T2 nach 30 Kilometern in 1:08:19 Stunden ins Ziel. Schneller waren nur die Australierin Carol Cooke (1:07:51) sowie die Amerikanerin Jill Walsh (1:08:08 Stunden, + 17 Sekunden).