Leinen los für den Brandenburg-Tag 2018 in Wittenberge

Übten schon mal mit Weltmeistern und Olympiasiegern: Potsdams Bürgermeister Jann Jakobs (vorn links) und das Wittenberger Stadtoberhaupt Dr. Oliver Hermann (vorn rechts)

Brandenburg ist ein Sportland – hunderte WM- und Olympiamedaillen, tausende Ehrenamtler und hunderttausende Aktive sprechen da eine deutliche Sprache. Daher ist es wenig überraschend, dass aus dem Brandenburg-Tag, dem zentralen Landesfesttag, schnell auch ein Sporttag wird – so wie am 25. und 26. August dieses Jahres in Wittenberge. Unter dem Motto „Leinen los“ wird die Stadt an der Elbe am letzten Augustwochenende ganz im Zeichen des Lebens am und auf dem Wasser stehen – und dabei auch den entsprechenden Sport präsentieren. Dafür haben sich die Veranstalter Experten ins Boot geholt – den Landessportbund Brandenburg, den Landes-Kanuverband Brandenburg sowie den erfolgreichsten Kanuverein der Welt, den Kanu-Club Potsdam im OSC. Gemeinsam lockt das Quartett mit zahlreichen attraktiven Sportangeboten in den Nordwesten der Prignitz.

„Ich bin begeistert, dass wir solch eine massive Unterstützung vom Sport bekommen“, sagt Wittenberges Bürgermeister Dr. Oliver Hermann zu der Zusammenarbeit im Vorfeld des Brandenburg-Tags und unterstreicht die Rolle des Sports an dem Festwochenende. „Ohne diese Unterstützung wäre es nicht möglich gewesen, solch ein Programm auf die Beine zu stellen.“

Tatsächlich sind Kanuten und Landessportbund während des Brandenburg-Tags sowohl auf als auch am Wasser sehr aktiv. So wird der LSB mit seiner Brandenburgischen Sportjugend zahlreiche Freizeitevents anbieten. Vierer-Bungee, Biathlon und Kletterwand werden dabei genauso den Besuchern zur Verfügung stehen wie eine Socceranlage, Sommercurling-Bahnen und ein Minigolf-Parkour. 

Zeitgleich bieten auch die Kanuten Abwechslung und Bewegung pur an. Die Gäste können sich dabei über den Sport informieren und sich selbst in Kanus ausprobieren – sei es nun während einer Wanderfahrt, in einem Drachenboot, beim Kanu-Polo oder in einem Renn-Kanu. Wie das richtig geht, bekommen sie in Wittenberge ebenfalls aufgezeigt. Junge Aktive beweisen dem Publikum am Festwochenende immer wieder ihr Können, Routiniers geben ihre Erfahrungen an Ungeübte weiter. Und das auch mal gemeinsam in einem Boot: Beim traditionellen Rennen um den Pokal der Bürgermeister steigen zahlreiche Stadtoberhäupter aus dem ganzen Land zusammen mit Olympiasiegern und Weltmeistern in die Boote. 

 Facebook Sportland Brandenburg