Landessportbund verlängert Vertrag mit Feuersozietät

Unser Foto:
Nach der Vertragsunterzeichnung: Berlins LSB-Präsident Klaus Böger (v.li.), Norbert Skowronek, Direktor des LSB Berlin, Michael Möhr, Andreas Gerlach, Hauptgeschäftsführer des Landessportbunds Brandenburg und Dr. Frederic Roßbeck, Vorstandsvorsitzender der Feuersozietät.
Foto: rne

Rund 900.000 Freizeitsportler in Berlin und Brandenburg erhalten in den nächsten fünf Jahren bei einem Unfall und in Haftpflichtfragen Versicherungsschutz von der Feuersozietät. Der Landessportbund Brandenburg und der Landessportbund Berlin verlängerten am 28. Juni ihre Verträge mit dem Regionalversicherer. Demnach sind Sportler und Vereinsmitarbeiter bei Training und Wettkämpfen, auf dem Weg dahin und bei Sportveranstaltungen, die von den Vereinen ausgerichtet werden, versichert.

Die Haftpflichtversicherung greift, wenn bei den Sportaktivitäten Dritte geschädigt werden, beispielsweise, wenn ein Spielball eine Fensterscheibe zerstört oder ein Auto beschädigt. Die Unfallversicherung beinhaltet eine Einmalzahlung bei Invalidität und im Todesfall. Darüber hinaus ersetzt die Unfallversicherung Brillen und Hörgeräte, die beim organisierten Freizeitsport beschädigt wurden. Sie leistet zudem Zahnersatz und übernimmt bei Bedarf kosmetische Operationen.

Der Vertrag erstreckt sich auch auf von Vereinen organisierte Sportveranstaltungen wie beispielsweise den den Schlösserlauf in Potsdam oder den Müggelsee Aquathlon.

Brandenburgs Landessportbund-Präsident Hans-Dietrich Fiebig weiß aus seiner langjährigen Tätigkeit im Sport: „Auch wenn wir als LSB sehr viel Wert auf die Aus- und Fortbildung unserer Übungsleiter und anderen Ehrenamtler legen, vor Unfällen uns Sachschäden ist niemand gefeit. Wie wichtig eine seriöse Versicherung ist, wird vielen erst im Ernstfall bewusst. Deshalb freue ich mich über die Verlängerung unseres Versicherungsvertrages mit der Feuersozietät, denn sie hat sich in der Vergangenheit als zuverlässiger Partner des Sports erwiesen.“

Der Vorstandsvorsitzende der Feuersozietät Berlin Brandenburg Versicherung AG, Dr. Frederic Roßbeck erklärte anlässlich der Vertragsunterzeichnung: „Wir freuen uns, dass wir für weitere fünf Jahre das Vertrauen der Sportbünde in Berlin und in Brandenburg gewinnen konnten. Wir werden uns als verlässlicher Partner der in dieser sportbegeisterten Region erweisen.“