Heiße Rennen und cooler Sport: DOSB-Sportabzeichen-Tour gastiert in Eberswalde

Liepnitzsee-Triathlon, Finow-Cup, Werbellinsee-Regatta – dass der Sport im Barnim zu Hause ist und hier viele Freunde hat, belegen die zahlreichen hochklassigen Veranstaltungen in der Region. Entsprechend groß war auch das Interesse der Barnimer an der DOSB-Sportabzeichen-Tour, die am heutigen Dienstag (26.06.) in der Kreisstadt Eberswalde ihren Brandenburger Stopp einlegte. Mehr als 1.500 Sportbegeisterte fanden den Weg in den Süden der Stadt, wo sie im kleinen Schmuckkästchen Fritz-Lesch-Stadion Großes leisteten und sich den Prüfungen zum Deutschen Sportabzeichen stellten. Beim Laufen, Springen, Werfen und Schwimmen gaben sie ihr Bestes, um sich die höchste individuelle Auszeichnung abseits des Wettkampfsportes zu sichern. Eingeladen dazu hatte der Landessportbund Brandenburg e.V. (LSB) gemeinsam mit dem Kreissportbund Barnim.

LSB-Vorstandsvorsitzender Andreas Gerlach freute sich über die große Anziehungskraft, die das Sportabzeichen auf die Märker ausübt – nicht nur im Barnim. „Das Sportabzeichen ist inzwischen bei vielen Brandenburgerinnen und Brandenburgern zu einem wesentlichen Bestandteil ihres Sportjahres geworden. Das sehen wir nicht nur an dem Interesse heute, sondern auch an den Teilnehmerzahlen unserer Sparkassen Sportabzeichenwettbewerbe, die ständig steigen.“ Und das sei noch nicht alles, so Gerlach: „Schließlich sind die Prüfungen ja nur die Krönung einer wochenlangen Vorbereitung. Das Sportabzeichen bringt unser Sportland somit ganzjährig in Bewegung.“

Apropos Bewegung: Von der konnten die Aktiven auch heute im Lesch-Stadion nicht genug bekommen. Angefeuert von prominenten Sportabzeichen-Botschaftern wie Zehnkampf-Ikone Frank Busemann, Paralympics-Gewinner Gerd Schönfelder oder Stuntfrau Miriam Höller zeigten sie sich bei den Sportabzeichen-Prüfungen hellwach und ließen auch in den Pausen bei zahlreichen Bewegungsangeboten wie Eisstockschießen oder Vierer-Bungee keine Langeweile aufkommen. Zumal auch die ehemaligen Sportstars nicht unbewegt blieben. Immer wieder griffen sie selbst zur Kugel, spurteten mit den Kindern über die Sprintdistanzen oder zeigten ihnen in der Sprunggrube die richtige Technik.

Im Jahr 2017 haben insgesamt 10.251 Brandenburgerinnen und Brandenburger die Prüfung zum Deutschen Sportabzeichen erfolgreich abgelegt. Bei den Sparkassen Sportabzeichenwettbewerben können sich Schulen, Sportvereine sowie Kreis- und Stadtsportbünde miteinander messen.

Bilder des Sportabzeichentages

 Facebook Sportland Brandenburg