„Goldener Plan Brandenburg“ in Kolkwitz gestartet

Der „Goldene Plan Brandenburg“ wird jetzt für die Sportvereine auf dem Lande Realität. Am 18. Juli übergaben Agrar- und Umweltminister Dietmar Woidke und Sportminister Holger Rupprecht den ersten Förderscheck im Rahmen des Programms an den Vereinsvorsitzenden des Kolkwitzer Sportverein 1896 e.V., Peter Jähne. Koordiniert wird der „Goldene Plan“ in Regie des Landessportbundes, der mit Präsidiumsmitglied Günter Jentsch und Hauptgeschäftsführer Andreas Gerlach vertreten war.
Damit wird nun die erste Projektliste des im November 2007 zwischen dem Landessportbund Brandenburg und dem Agrar- und Umweltministerium verabredeten Programms zur Sportstättenförderung in ländlichen Kommunen umgesetzt.
Der Kolkwitzer Sportverein erhält 233.566 Euro aus der ländlichen Entwicklung für den Ausbau des Sportlerheims Jahnstraße. Unterstützt wird damit der Umbau des Sportlerheimes, der mit Eigenmitteln des Vereins insgesamt 353.888 Euro kosten wird.
Der Verein zählt derzeit 580 Mitglieder, die in neun Abteilungen Sport treiben. Zudem nutzen 200 Kinder und Jugendliche hier die Möglichkeit, in ihrer Freizeit Sport zu treiben. Auch andere Vereine (Ortsfeuerwehr, Karnevalsverein, Schützenverein) nutzen die Anlagen. Durch die gute Zusammenarbeit mit der Grundschule Kolkwitz ist der Verein mit seinen Sportstätten im Rahmen des Ganztagsschulkonzepts in Arbeitsgemeinschaften eingebunden.