Großes Finale der Sportabzeichentour in Brandenburg

Es ist die begehrteste Auszeichnung außerhalb des Wettkampfsports: das Deutsche Sportabzeichen. Mehr als 1,5 Millionen Deutsche probieren sich Jahr für Jahr an ihm aus – mehr als 800.000 mit Erfolg. Auch in Brandenburg legen tausende Aktive jedes Jahr ihr Sportabzeichen ab, so auch in 2017. Am 22. September von 8 bis 18 Uhr werden nun noch einmal bis zu 2.000 dazu kommen, denn dann macht die Sportabzeichentour des Deutschen Olympischen Sportbundes auf Einladung des Landessportbundes Brandenburg und des Stadtsportbundes Brandenburg Station in Brandenburg an der Havel. Und es wird ein besonderer Stopp sein, beschließt doch die diesjährige Serie nach neun Stationen in ganz Deutschland ihre Tour in der Havelstadt.

Zum großen Finale haben sich neben den rund 2.000 Teilnehmern, darunter etwa 1.000 Schüler am Vormittag und 100 Aktive mit Behinderung aus Werkstätten der Region, auch prominente Sportabzeichen-Botschafter angekündigt. Zehnkampf-Ikone Frank Busemann, der dreifache Kanu-Olympiasieger Andreas Dittmer sowie Stuntmodel Miriam Höller und Brandenburgs Para-Athletin schlechthin, Martina Willing, werden gemeinsam mit den Aktiven die verschiedenen Stationen des Sportabzeichens durchlaufen. Gefragt sind Disziplinen in den Bereichen Kraft, Ausdauer, Koordination und Schnelligkeit.

Um diesen Anforderungen besser gerecht werden zu können, bietet der Stadtsportbund zahlreiche Trainingsmöglichkeiten an – eine sogar gemeinsam mit Frank Busemann. Am 19. September wird der ehemalige Zehnkämpfer zusammen mit Schülerinnen und Schülern des von Saldern-Gymnasiums die Form überprüfen. Fünf Tage zuvor, am 14. September, besteht zwischen 16 und 18 Uhr auf dem Markt in Brandenburg die Möglichkeit für alle Interessierten, in einem Schnuppertraining auf den Geschmack zu kommen.

Direkt am 22. September wartet aber noch ein weiteres Schmankerl auf die Teilnehmer. Am Nachmittag wird der Promi-Wettbewerb „Challenge the Champions“ zu einer Herausforderung für Teilnehmer und Promis. Sie treten in zwei Disziplinen, beim Frisbee-Zielwerfen und Kugelstoßen im Rolli, gegeneinander an. 

Programm des Tourfinales 

Weitere Infos 

Info: Seit 2004 tourt der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) durch Deutschland, um das Deutsche Sportabzeichen noch bekannter zu machen und vor allem Kinder für Bewegung zu begeistern. Inzwischen ist die Sportabzeichen-Tour zu einem ganz besonderen „Event“ geworden. Start der Sportabzeichen-Tour 2017 war am Pfingstwochenende in Berlin im Rahmen des Internationalen Deutschen Turnfests am Brandenburger Tor.