Fünf Potsdamer in der Spur: Brandenburger Team für Olympia berufen

Foto: Gerhard Pohl

140 Tage vor Beginn der Olympischen Winterspiele in Südkorea hat Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke fünf Bobfahrer sowie einen Trainer in die Mannschaft des Landes berufen. Der vierfache Olympiasieger und mehrfache Weltmeister Kevin Kuske erhielt am 22. September gemeinsam mit Christian Poser, Tino Paasche, Philip Wobeto und Lisa-Marie Buckwitz sowie Trainer Jörg Weber bei einer feierlichen Veranstaltung von Sporthilfe und Landessportbund in Potsdam die Ernennungsurkunden für das „Team Pyeongchang – Land Brandenburg“. Woidke, der auch Schirmherr der Sporthilfe ist, sagte: „Unsere olympischen Hoffnungen in Eis und Schnee ruhen wieder auf den ‚Bob-Exoten‘ des SC Potsdam. Brandenburg fiebert mit ihnen.“

Doch bevor unter den Ringen gefiebert werden kann, müssen sich die Potsdamer mit guten Leistungen im Vorfeld und bei den nächsten Weltcups für einen Platz im deutschen Team empfehlen. Im Januar erfolgt dann die Nominierung durch den nationalen Bob- und Schlittenverband. Die endgültige Berufung in das deutsche Olympiateam erfolgt durch den Vorstand des Deutschen Olympischen Sportbundes. Die Spiele selbst beginnen dann am 9. Februar 2018.