Baltic Sea Youth Games in Brandenburg beendet

Nach gut 300 Entscheidungen in 13 verschiedenen Sportarten sind am frühen Sonntagnachmittag die IX. Baltic Sea Youth Games in Brandenburg an der Havel erfolgreich zu Ende gegangen. Dabei zeigten sich die Stadt an der Havel und der Landessportbund Brandenburg e.V. (LSB) sowie die beteiligten Verbände und Vereine als gute Gastgeber. Denn trotz der Rekordhitze am Wochenende konnten sich die gut 1.000 Nachwuchsathleten aus sieben europäischen Ländern ganz auf ihre Leidenschaft, den Sport, konzentrieren. Beweis dafür sind die unzähligen neuen persönlichen Bestleistungen, die auch abseits der Medaillenvergabe die Aktiven zu Gewinnern machten.

Karl-Heinz Hegenbart, Vizepräsident für Breitensport und Sportentwicklung beim veranstaltenden Landessportbund Brandenburg, lobte während der offiziellen Übergabe der Baltic-Sea-Youth-Games-Fahne an den Gastgeber der Spiele 2017, Weißrussland, die Leistungen der Sportlerinnen und Sportler über das gesamte Wochenende hinweg. „Dabei habt ihr euch nicht einmal von den langen Anreisewegen beeindrucken lassen.“ Die Athletinnen und Athleten waren am Freitag mit Bussen aus ihren Heimatländern wie Weißrussland oder Schweden angereist.

Nicht ganz so weit hatten es die meisten der zahllosen Helfer, die dafür sorgten, dass die Wettbewerbe fast reibungslos abliefen – und die von Hegenbart auch nicht vergessen wurden. „Dank an all die Vereine, Funktionäre und Ehrenamtlichen, ohne die diese Spiele nicht möglich gewesen wären.“ Mit einem „Welcome to Brest“, lud anschließend Nikolai Gluschenja, Deputy Chief des Komitees für Sport und Tourismus der weißrussischen Region Brest, die Sportler zu den X. Baltic Sea Youth Games in zwei Jahren ein.

Am Samstagabend hatten die meisten Sportlerinnen und Sportler bei der offiziellen Sportlerparty an der Regattastrecke Am Beetzsee die diesjährigen Spiele in ausgelassener Atmosphäre bereits ausklingen lassen. Nur die Fußballer, Volleyballer, Boxer und Radfahrer ließen es etwas ruhiger angehen, da ihre Wettbewerbe noch bis Sonntag andauerten.

Galerien mit zahlreichen weiteren Bildern der Baltic Sea Youth Games