Ein Fest, das bewegt: „23. Aktionstag für Mädchen und Frauen im Sport“

Bewährtes wie Badminton, Yoga und Aerobic oder bisher Unbekanntes wie Kantaera®, Tabata oder Fascientraining – der „23. Aktionstag für Mädchen und Frauen im Sport“ am 6. Juni in Ludwigsfelde hat für jeden Geschmack und jedes Alter etwas zu bieten – egal, ob zum Zuschauen, Informieren oder gleich zum Mitmachen.

Das gilt nicht nur für Frauen und Mädchen, sondern für die ganze Familie. Insgesamt warten nämlich mehr als 40 verschiedene Angebote auf dem Gelände der Ludwigsfelder Gottlieb-Daimler-Schule, Karl-Liebknecht-Straße 2c, auf die Gäste. „Die breite Angebotspalette spiegelt die abwechslungsreiche Sportlandschaft der Region wider und soll die Frauen und Mädchen animieren, weiter regelmäßig in Bewegung zu bleiben oder damit zu beginnen – möglichst in einem Sportverein der Region“, erklärt Christian Braune, Referatsleiter Sportentwicklung beim Veranstalter Landessportbund Brandenburg (LSB). Dabei hat der LSB bei der 23. Auflage des Aktionstages nicht nur auf Gesundheits- und Fitnessthemen Wert gelegt, sondern auch den Spaß nicht aus dem Blick verloren. Dies gilt insbesondere für die jüngeren Besucher, die auf der Hüpfburg oder dem Kletterberg nach Herzenslust toben können.

Eröffnet wird der Sporttag um 10 Uhr durch Landrätin Kornelia Wehlan, die die Schirmherrschaft übernommen hat. An der anschließenden, abwechslungsreichen Eröffnungsshow werden sich zahlreiche Vereine der Region beteiligen. Gleiches gilt auch für das komplette Programm, das zu großen Teilen von lokalen und regionalen Vereinen organisiert wird.
Die Teilnahme ist für jeden ohne Anmeldung möglich und kostet für die gesamte Veranstaltung fünf Euro. Für Kinder und Jugendliche ist der Eintritt frei.

Mehr Informationen gibt es hier.