Cottbuserin Hinze Deutschlands beste Sport-Eliteschülerin

Nach ihrer Wahl zu "Brandenburgs Nachwuchssportlerin des Jahres 2015" wurde Emma Hinze (hier mit Brandenburgs Sportminister Günter Baaske) nun auch zur "Eliteschülerin des Sports 2015" gekürt.

Drei Junioren-Weltmeistertitel, ein Weltrekord im Teamsprint der Junioren und die Wahl zu „Brandenburgs Nachwuchssportlerin des Jahres“ – das Sportjahr 2015 von Bahnradsprinterin Emma Hinze darf getrost als außergewöhnlich erfolgreich bezeichnet werden. Dabei war das noch längst nicht alles an Triumphen für die 19-jährige Cottbuserin: Am heutigen Montag wurde sie in Frankfurt am Main als „Eliteschülerin des Sports 2015“ ausgezeichnet. Gemeinsam mit ihrer Teamsprint-Partnerin Pauline Grabosch aus Kaiserslautern siegte Emma Hinze vor Rennlodlerin Jessica Tiebel und Schwimmerin Maxine Wolters.

Zur bundesweiten Wahl waren 43 Eliteschüler des Sports nominiert, die von ihren jeweiligen Standorten zuvor als Jahresbeste geehrt worden waren. Bereits im siebten Jahr wählen DOSB und Sparkassen-Finanzgruppe aus diesen Talenten die Eliteschüler des Sports aus, die sich durch ihre Leistungen in Schule und Sport in besonderem Maße hervorgetan haben. Die Auszeichnung als „Eliteschüler des Sports” ist mit einem Stipendium der Sparkassen-Finanzgruppe verbunden.