Sportlehrertag kehrt am 20. September optimiert zurück

Der Sportunterricht ist der heimliche Star im Schulalltag. Ein Großteil der Schülerinnen und Schüler hat dieses Fach zu seinem Favoriten erklärt. Und in Zukunft könnte die Liebe noch größer werden: Mit dem Programm des Sportlehrertags, das der Landessportbund Brandenburg gemeinsam mit dem Aktionsbündnis für den Schulsport im Land Brandenburg sowie dem Arbeitsbereich der Sportdidaktik der Universität Potsdam für den 20. September 2017 zusammengestellt hat, werden den Sportlehrern des Landes neue Ideen und Instrumente in die Hand gegeben, um ihren Unterricht noch innovativer zu machen. Damit kehrt der Sportlehrertag in Potsdam-Golm nach einjähriger Pause generalüberholt zurück.

Und das Facelifting, abgestimmt auf den neuen Rahmenlehrplan, hat es in sich: In 21 Workshops, die Theorie und Praxis vereinen, werden Bewegungsangebote didaktisch gut aufbereitet vorgestellt und neue methodische Ansätze präsentiert. Gleichzeitig werden Sportlehrer das Rüstzeug zum Erlernen der Grundfertigkeiten in den jeweiligen Sportarten mit auf den Weg bekommen bzw. dieses auffrischen können. Berücksichtigt werden zudem Aspekte der Leistungsbewertung.

Der Sportlehrertag an der Universität in Potsdam-Golm wird vom Ministerium für Bildung, Jugend und Sport als Fortbildung für Sport unterrichtende Lehrkräfte der Grundschule, Sekundarstufe I und Sekundarstufe II anerkannt. Der 16. Brandenburger Sportlehrertag ist eine Mitmachveranstaltung – Sportkleidung ist also dringend erwünscht. Der Teilnehmerbeitrag liegt bei 25 Euro. Die Anmeldung ist spätestens bis zum 15. August an den LSB zu senden.

Ausschreibung, Angebote und Meldebogen finden Sie hier.