Brandenburger Bob-Trio in Pyeongchang dabei

Foto: BSD/Dietmar Reker

Ein Trio aus der Landeshauptstadt wird das Sportland Brandenburg bei den Olympischen Winterspielen vom 9. bis zum 25. Februar 2018 im südkoreanischen Pyeongchang vertreten. Lisa-Marie Buckwitz, Kevin Kuske und Christian Poser sind am Dienstag vom Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) für die Spiele nominiert worden. Das Trio vom SC Potsdam wird in den Bob-Wettkämpfen im Olympic Sliding Centre von Pyeongchang um Medaillen kämpfen.

Lisa Marie Buckwitz wird als Anschieberin im Team von Pilotin Mariama Jamanka an den Start gehen. Die 23-jährige Sportsoldatin ist seit 2014 im Bob unterwegs und ist zweifache Junioren-Weltmeisterin (2015|2016). Noch einige Titel mehr konnte ihr Vereinskollege Kevin Kuske einsammeln. Der Potsdamer gehört zu den erfolgreichsten Bobsportlern der Welt. In seiner einmaligen Karriere feierte der ehemalige Leichtathlet seit 1999 unter anderem vier Olympiasiege sowie sechs WM-Titel im Zweier- und Viererbob. Der 39-jährige Sportsoldat schiebt im Team des Piloten Nico Walther an. Im gleichen Team wird auch Christian Poser am Start sein. Seit 2008 ist der 31-jährige Anschieber im Eiskanal unterwegs und hat seitdem drei WM-Medaillen gewonnen, darunter 2011 eine Goldene im Viererbob.