Brandenburger Sportlehrertag in Potsdam

Hand in Hand – so arbeitet der organisierte Sport in Brandenburg seit Jahren mit den Sportlehrern des Landes zusammen. Bei Emotikon-Studie, Talentiade oder auch Sportabzeichenwettbewerb stehen dabei die Schüler im Mittelpunkt, beim alljährlichen Sportlehrertag indes sind es die Pädagogen selbst, denen die Aufmerksamkeit gehört. Mit zahlreichen Weiterbildungsangeboten sollen die Lehrer dort noch fitter für die Ansprüche eines modernen Sportunterrichts gemacht werden.

Und die Lehrer wissen diese Möglichkeit, gemeinsam Neues zu lernen, zu schätzen. Für die 14. Auflage dieses ganztägigen Weiterbildungsangebots, zu dem der Landessportbund Brandenburg am 19. September nach Potsdam geladen hatte, hatten sich mehr als 100 Pädagogen aus dem ganzen Land angemeldet. In 15 verschiedenen Workshops gab es neueste Trainingsmethoden und zahlreiche frische Trends zu entdecken. Dabei reichte das Angebot von bewährten Mannschaftssportarten wie Basketball und Hallenhockey über Kampfsportarten wie Judo und Kung Fu bis hin zu individuellen Sportarten wie Parkour.