Integrationsreiter aus Bernau gewinnen „Silbernen Stern“

Sie geben vielen anderen Hoffnung und einen völlig neuen Blick auf die Welt. Nun sind sie es selbst, die sich eine neue Welt erobern und auf den ganz großen Wurf hoffen. Beim Griff nach den „Sternen des Sports“ haben sich die Mitglieder des Reiterverein Integration aus Bernau am Dienstagabend in der Staatskanzlei in Potsdam den Großen Silbernen Stern gesichert und damit auch die Qualifikation zum Deutschlandfinale im kommenden Januar in Berlin. Dort, abseits von Zügel, Sattel und Co. wartet neben der Chance auf den Großen Goldenen Stern des Sports eine große Öffentlichkeit auf die Bernauer Reiter.

„Mir ist nicht wichtig, ob es ein Erfolg ist oder nicht“, hatte Vereinsvorsitzende Andrea Harwardt noch vor der Preisverleihung betont. Wichtiger sei, dass „der Reitsport eine sehr interessante Möglichkeit ist, den Menschen einen Zugang zu der Gesellschaft zu geben“. Und das tun die Bernauer mit ihrem Projekt des therapeutischen Reitens, für das sie nun den Silbernen Stern verliehen bekommen haben. Die mit dem Triumph verknüpfte Siegprämie in Höhe von 2.500 Euro wollen die Barnimer nun in den Ausbau ihres Angebots stecken. Den zweiten Platz belegte der ASC Brandenburg 03, den dritten Platz der SV Lausitz Forst. Sportministerin Britta Ernst nahm die Ehrungen vor. Ernst zeigte sich fasziniert von dem Engagement der insgesamt sechs Kandidaten, die für sie stellvertretend für alle anderen mehr als 3.000 Vereine des Sportlands stehen. „Menschen begeistern, Gemeinsamkeit zu schaffen, Fairness, Toleranz und Achtung entwickeln – genau das leistet der Sport landauf und landab in hunderten Vereinen.“ Und weiter: „Sie bereichern das Leben in den Städten und Dörfern, fördern Lebensqualität und sind unverzichtbar für ein funktionierendes Gemeinwesen.“

Die Preisträger 2018:

1. Platz und Großer Stern in Silber (2.500 Euro)
Reitverein Integration Bernau
2. Platz (1.500 Euro)
ASC Brandenburg 03, Abteilung Ropeskipping
3. Platz (1.000 Euro)
SV Lausitz Forst
Förderpreise (je 500 Euro):
Brandenburgischer Präventions- und Rehabilitationssportverein Cottbus, SG Geltow, Sektion Neuruppin des Deutschen Alpenvereins

Bilder der Preisverleihung

 Facebook Sportland Brandenburg