Beratung mit den Verbänden und KSB/SSBt

Zu seiner traditionellen Beratung mit den Präsidenten, Vorsitzenden und Geschäftsführern der Landessportverbände und Stadt- und Kreissportbünde hatte das Präsidium des LSB für den 14. Oktober nach Potsdam eingeladen. Im Vorfeld der LSB-Mitgliederversammlung informierten Präsidium und Geschäftsführung des Landessportbundes über einige aktuelle Fragen. So gab Hauptgeschäftsführer Andreas Gerlach – in Vertretung des LSB-Präsidenten – eine erste kurze Einschätzung zum Brandenburger Abschneiden bei den Olympischen Spielen. Ausführlich wird darüber – so Gerlach – auf der Leistungssportkonferenz des LSB am 7./8. November in Cottbus beraten.
Präsidiumsmitglied Günter Jentsch stellte das soeben erschienene Sportstätten-Handbuch des LSB vor, das auf der Beratung – ebenso wie das Bildungsprogramm 2009 – an die anwesenden Verbände und KSB/SSB ausgegeben wurde. Er gab einen Überblick über die bisherigen Ergebnisse der Sportstättenförderung seit 1991 und erläuterte nochmals das Verfahren beim „Goldenen Plan Brandenburg“.
Andreas Gerlach informierte über die Förderrichtlinien des LSB für die Jahre 2009/2010. Sie sollen im Sportjournal Dezember/Januar abgedruckt werden. Die geplanten Änderungen gegenüber den gültigen Richtlinien sind gering.
Ausführlich stellte Schatzmeister Jürgen Brodkorb den Haushaltsplan-Entwurf für 2009 vor und beantwortete entsprechende Fragen.
Mit einem Aufruf zur Teilnahme der Verbände an den Baltischen Spielen 2009 (3. bis 5. 7.2009 in Koszalin, Polen) ging die Beratung zu Ende.