Die Spiele sind eröffnet – Baltic Sea Youth Games in Brandenburg an der Havel laufen an

Mit einer bunten Sportschau begannen am Freitagabend die Spiele.

Mit einem zeremoniellen Einmarsch der teilnehmenden Länder und Regionen haben die IX. Baltic Sea Youth Games, die erstmals im Land Brandenburg stattfinden, am Freitagabend an der Regattastrecke Am Beetzsee feierlich begonnen. In Beisein des stellvertretenden Brandenburger Ministerpräsidenten Christian Görke und des Präsidenten des Landessportbundes Brandenburg e.V. (LSB), Wolfgang Neubert, begrüßte Brandenburgs Oberbürgermeisterin Dr. Dietlind Tiemann die Teams in der jeweiligen Landessprache und erklärte die Spiele für eröffnet. Anschließend stimmte die Sportschau des LSB, unter dessen Regie die Baltic Sea Youth Games in diesem Jahr organisiert werden, alle Teams auf zwei Tage voller Sport und Abwechslung ein.

Im Rahmen der Baltic Sea Youth Games, an denen gut 1.000 Nachwuchssportlerinnen und –sportler aus sieben europäischen Nationen teilnehmen, werden an diesem Wochenende in 13 verschiedenen Sportarten rund 300 Medaillen-Entscheidungen ausgetragen. „Ich bin mir sicher, dass ich hier Weltmeister und Olympiasieger von morgen sehe“, sagte Christian Görke angesichts des versammelten Talents während der Eröffnungsfeier und wünschte allen „maximalen Erfolg“.

Hunderte von Helfern, Kampfrichtern und Funktionären sorgen für einen reibungslosen Ablauf der Spiele, die in der Sportlerparty am Sonnabend auch einen Höhepunkt abseits des sportlichen Kräftemessens finden. Damit soll die grenzübergreifende und zusammenführende Wirkung des Sports noch deutlicher in den Vordergrund gestellt werden. Neubert: „Es kommt an diesem Wochenende nicht nur auf die sportliche Leistung an. Es ist genauso wichtig, Kontakte zu knüpfen, gemeinsam ins Gespräch zu kommen und zusammen zu feiern.“

Brandenburg stellt mit 228 Sportlerinnen und Sportler die größte Mannschaft und ist in allen
Sportarten vertreten.

Galerien mit zahlreichen weiteren Bildern der Baltic Sea Youth Games