„Aktionstag für Mädchen und Frauen im Sport“ lockt 680 Besucher nach Seelow

Die Mitmach-Angebote erfreuten sich großer Beliebtheit Foto: LSB

Er sucht trotz seiner 22 Jahre weiterhin nach seinesgleichen: Der Aktionstag für Mädchen und Frauen im Sport des Landessportbundes Brandenburg (LSB) hat seine deutschlandweite Einzigartigkeit auch in diesem Jahr in Seelow unter Beweis gestellt. Mehr als 680 Mädchen und Frauen samt Familie pilgerten am Sonnabend (28.06.2014) auf das Gelände des Oberstufenzentrums Märkisch-Oderland, um sich sowohl über die neuesten Trends im Bereich Sport, Gesundheit und Fitness zu informieren als auch Näheres über das breitgefächerte Angebot der regionalen Vereine in Erfahrung zu bringen. Diese hatten sich und ihre Angebote in einer bunten Sportshow vorgestellt und den Frauenaktionstag so schwungvoll eingeläutet.

Das Besondere des landesweiten größten Frauensportfestes: Die Teilnehmer können das Gesehene auch gleich ausprobieren und das passende Angebot für sich heraussuchen – ohne Anmeldung, ohne Kursgebühren. Das nutzten nicht nur Sportgruppen aus Märkisch-Oderland, sondern auch aus Brandenburg an der Havel, Prenzlau, der Prignitz, aus Teltow-Fläming, Oberhavel, Potsdam, dem Elbe-Elsterkreis, Barnim und sogar aus Sachsen sowie dem Nachbarland Polen.

Ihnen allen standen rund 50 Sportarten und Bewegungsangebote zur Auswahl. Egal ob bei bisher (noch) weniger bekannten Trendsportarten wie HoopIn®, Bailaro® und Drums Alive ® oder Klassikern wie Tischtennis, Badminton oder Judo – sowohl das Interesse als auch das Teilnehmerfeld waren überall riesig.

Von der Vielfalt begeistert zeigte sich auch Karl-Heinz Hegenbart, Vizepräsident für Breitensport und Sportentwicklung des Landessportbundes Brandenburg: „Das Organisationsteam hat zusammen mit den Vereinen ein Riesenangebot vorbereitet, das wohl einmalig ist. Über 50 Sportarten und Bewegungsangebote können hier ausprobiert werden. Und die Angebote sind so ausgewählt, dass für jedes Alter und jeden Geschmack etwas dabei ist.“ Ein Dank dafür schickte Hegenbart auch an die Mitorganisatoren: den Kreissportbund Märkisch-Oderland, das Oberstufenzentrum sowie die Stadt Seelow, die AOK Nordost und den Landkreis.

Hintergrund:
Der Frauenaktionstag gastiert jedes Jahr in einer anderen Brandenburger Stadt. Er versteht sich als landesweiter Treff, bei dem sich Frauen und Mädchen austauschen und neue Sportarten kennenlernen können. Vereine der Regionen erhalten dabei die Möglichkeit, sich und ihr Sportangebot zu präsentieren und so neue Mitglieder zu gewinnen. Der Aktionstag dient zudem als Fortbildungsangebot für Übungsleiterinnen, die hier ihre Lizenz verlängern können.