1. Barometer zur Sportlerumfrage 2011 im Land Brandenburg

Das erste Stimmungsbarometer der 20. Auflage der Sportlerumfrage der Medien des Landes Brandenburg ist geprägt von einem Blitzstart der Abstimmenden in der Frankfurter Region. Dies kommt vor allem der Ringerin Yvonne Englich zugute, die sich einen Vorsprung vor den beiden Potsdamer Wassersportlerinnen Franziska Weber (Kanu) und Stephanie Schiller (Rudern) erarbeitet hat. Die 31jährige hat sich als Mattenfuchs entpuppt und bei den Europameisterschaften die Bronzemedaille geholt. Allerdings hat sie bis zur Olympiaqualifikation noch einen weiten Weg, den sie mit Selbstbewusstsein angeht.
Ebenfalls viele Stimmen sammelten die Fans für die Damen des Frankfurter Handball-Clubs. Mit Trainer-Urgestein Dietmar Schmidt an der Spitze sind die Handballerinnen immer für eine Überraschung gut. Mit gegenwärtig 10:4 Punkte aus sieben Spielen liegen sie in der Bundesliga im geplanten Bereich und der Hoffnung unter die besten vier Teams vorstoßen zu können. Aus allen Teilen des Landes gibt es auch Sympathien für die Fußballerinnen von 1. FFC Turbine Potsdam. Trotz des Abgangs vieler Spielerinnen sind sie das Non-Plus-Ultra der Bundesliga. Mit erfrischendem und technisch versiertem Spiel liegen sie ungeschlagen an der Tabellenspitze und haben die hochdotierten und viel Vorschusslorbeer bedachten Hessinnen aus Frankfurt am Main im Auswärtsspiel nicht gut aussehen lassen. Drei wichtige Punkte waren der Lohn. Aber auch auf internationalem Parkett überzeugten die Havelstädterinnen unter anderem mit einem zweistelligen Sieg gegen Glasgow in der Champions-League. Ein weiterer heißer Favorit auf einen Medaillenrang in der Sportlerumfrage sind zudem die Cottbuser Energie-Kicker. Zwar wird das Pokal-Halbfinale vom Vorjahr nicht zu wiederholen sein, doch ein gesicherter Rang in der Tabellenmitte der 2. Bundesliga mit Arbeitsrichtung Spitze dürfte auch zahlreiche Fans überzeugen.
Turnen gegen Radsport ist das gegenwärtige Duell um die Spitzenposition bei den Männern. Mehrkampf-Vizeweltmeister Philipp Boy vom SC Cottbus hat dabei im Moment ein wenig die Nase vor Maximilian Levy , dem Sprintdauerbrenner vom RSC Cottbus. Die Umfrage steht jedoch erst am Anfang und viele Zuschriften werden in den nächsten Tagen erwartet, die vielleicht noch die ein oder andere Überraschung in der Gunst der Sportfans bringen werden.

Andreas Gerlach
zur Homepage: Landessportbund Brandenburg e.V. zurück: zur Umfrageseite