Talentiade 2017: Starker Start in Falkensee

Sie ist wieder da: Die Talentiade-Serie des Landessportbundes Brandenburg (LSB) ist heute in Falkensee in ihre neue Saison gestartet – und mehr als 100 Schülerinnen und Schüler der dritten Klasse waren mit Feuereifer mit dabei. Sie waren die ersten, die in den kommenden vier Monaten bei den insgesamt 25 Talentiaden im ganzen Land in die unterschiedlichsten Sportarten schnuppern und dort ihre besonderen Fähigkeiten ausprobieren werden.

In Falkensee ging es im Hockey, Handball, Ringen, Biathlon, Rudern sowie in der Leichtathletik für die jungen Talente zur Sache – und sorgte dabei nicht nur für schwitzende, sondern auch für lachende Gesichter. „Das ist hier wirklich gut. Hier ist alles, was mich sehr interessiert“, freute sich die achtjährige Selina, die wie alle anderen Teilnehmer auch im blauen Talentiade-Shirt die Aufgaben meisterte, über das breite Angebot neuer Sportarten. Wobei – eine kannte sie schon. „Ich spiele Hockey“, berichtete die junge Falkenseerin. Das aber hielt sie nicht davon ab, auch bei den anderen Sportarten richtig ranzuklotzen und Spaß zu haben. Und zwar teilweise so viel, dass sie anschließend durchaus gewillt war, die eine oder andere auch weiterzuführen. „Leichtathletik könnte ich mir vorstellen.“

Das Interesse am Sport zu vergrößern oder gar erst einmal zu entfachen – das ist eines der Ziele der Talentiade. „Wir möchten die Kinder mit dieser Veranstaltung zum Sport bringen“, erklärt KSB-Geschäftsführer Karsten Leege – und den Sport zu den Kindern. Deswegen arbeiten die Stadt- und Kreissportbünde, die Landesfachverbände sowie der LSB eng zusammen, um an allen Orten, an denen die Talentiade-Serie Station macht, ein attraktives Programm anbieten zu können. „Die Zusammenarbeit mit dem LSB klappt wirklich super“, lobt Leege die Unterstützung durch den Landessportbund.

 Bilderstrecke der Talentiade

Info: Zu den einzelnen Talentiaden werden Drittklässler eingeladen, die beim im Vorfeld durchgeführten EMOTIKON-Motorik-Test überdurchschnittliche Ergebnisse erzielt haben. Zudem können auch die Sportlehrer Schüler empfehlen. Unter fachkundiger Betreuung können die Talente ihr motorisches Können in sportartbezogenen Tests unter Beweis stellen und die Bewegungsvielfalt der vertretenen Sportarten kennen lernen. Zusätzlich zum Erhalt des Talentpasses erfahren die Kinder durch die Einladung zur Talentiade eine Würdigung ihres motorischen Könnens. Ebenso werden erste Möglichkeiten zur gezielten Förderung der sportlichen Leistungen und Interessen aufgezeigt, was ein Grund für die Eltern sein sollte, ihre Kinder auf die Talentiade zu begleiten. In diesem Jahr macht die Veranstaltungsserie an insgesamt 25 Standorten in ganz Brandenburg Station.

Das sind die Talentiade-Termine 2017:

20. Januar Falkensee
25. Januar Rathenow
15. Februar Cottbus
21. Februar Brandenburg
01. März Potsdam
01. März Spremberg
07. März Oranienburg
09. März Gransee
13. März Guben
14. März Bad Freienwalde
15. März Frankfurt (Oder)
16. März Strausberg
16. März Hohen Neuendorf
22. März Senftenberg
23. März Templin
28. März Finsterwalde
28. März Wittenberge
29. März Königs Wusterhausen
30. März Prenzlau
31. März Stahnsdorf
04. April Luckenwalde
05. April Fürstenwalde
05. April Eberswalde
28. April Neuruppin
10. Mai Wandlitz